MICHA.fotografiert

Ensemble Vorstellung

Hallo liebes Ensemble,

langsam aber sicher geht es auf Weihnachten zu und wir möchten (wenn es Corona denn zulässt) auch bald mit dem Karten-Vorverkauf beginnen.

Damit wir gleichzeitig ein bisschen präsenter auf unseren Social-Media-Kanälen werden und auch dort ordentlich die Werbetrommel rühren können, möchten wir gerne eine kurze Vorstellung von jedem machen.

Geplant ist das Portraitbild von jedem zu nehmen, welches Michael am Probenwochenende geschossen hat und einen kleinen Text von euch dazu.

Wir behalten uns vor, die Texte teilweise etwas zu kürzen und ggbfs. abzuändern (Grammatik). Unter Umständen (falls es das Layout zulässt) werden wir die Texte auch für das Programmheft nutzen.

Beispiel: Michael spielt seit 2013 in diversen Vereinen als männlicher Solist. Dabei sind Balladen eher weniger sein Steckenpferd - auch deshalb hat er sich auch auf die Rolle des Artus aus dem gleichnamigen Musical beworben. "Ich liebe einfach die Musik und kann mich mit der Unentschlossenheit und dem Wagemut von Artus zu 100% identfizieren." meint Michael. Er habe keine einzelne Lieblingsrolle - "ich habe sehr viele geliebt!" Aber er muss zugeben, als Tarzan habe er bisher am meisten auf der Bühne gelernt, in allen Bereichen. Das wäre ein ganz anderes "Spiel" gewesen.
Beispiel: Artus natürlich! Weil die Musik einfach einen gewissen Gänsehautfaktor mit sich bringt und alles sehr mystisch und düster ist. Das mag ich wirklich sehr. Aber für die Musical-Party nehme ich definitiv Mamma Mia. Das macht einfach Spaß!
Beispiel: Ich warte seit Jahren, dass irgendjemand mal Romeo & Julia aufführt, das Stück und die Musik sind wahnsinnig gut - es gibt viel Ensemble, es gibt tolle Lieder, tolle Rollen... Aber (auch hier wieder) Artus!
Beispiel: Ich glaube am meisten ähnelt mir D'artagnan. Er ist ungeschickt, vorlaut, spricht schneller als er denkt und von sich selbst ziemlich eingenommen. Da sind schon die ein oder anderen Charakterzüge dabei, die ich kenne.